Verhütung Übersicht

Hormonelle Methoden Übersicht

Nur Gestagen

Östrogen / Gestagen Kombinationen

© Sven Hoppe - Fotolia.com
© Sven Hoppe - Fotolia.com

Mechanische Methoden Übersicht

  • Kondom
  • Femidom
  • Kupferspirale
  • Diaphragma
  • Portiokappe

Natürliche Methoden Übersicht

Diese natürlichen Verhütungsmethoden bieten selbst bei fehlerfreier Anwendung meist nur einen ungenügenden Schutz vor ungewollter Schwangerschaft.

 

  • Kalender-Methode (nach Knaus-Ogino)
  • Temperaturmethode
  • Schleimkultur- oder Billings-Methode
  • Verhütungs-Computer
  • Persona

Allgemeine Bemerkungen

  • Die Wahl des Verhütungsmittels wird auch von folgenden Faktoren beeinflusst: Regelmässigkeit des Zyklus, Übergewicht, Nikotinkonsum, Krankheiten etc.

  • Schutz vor Infektionen bieten - und auch nur bedingt, wenn korrekte Anwendung und keine Panne - nur Kondom und Femidom.

  • Voraussetzung für eine sichere Verhütung ist immer die korrekte Durchführung bzw. Anwendung der Verhütungsmethode sei es durch die Anwenderin/den Anwender (z.B. regelmässiges Einnehmen der Pille) oder durch den Arzt (z.B. beim Einlegen der Hormonspirale).

  • Ein gewisses Risiko für Thrombose und Embolie besteht bei allen hormonellen Verhütungsmethoden.

Detailinfos und Links

Mirena Hormonspirale

So sieht die Mirena Hormonspirale aus.

Mirena® gibt das Gelbkörperhormon Levonorgestrel in geringen Mengen dort ab, wo es benötigt wird: in der Gebärmutter. Die Hormonspirale ist 5 Jahre wirksam, danach muss sie ersetzt werden.

 

 

 

Mehr Infos zur Mirena Hormonspirale finden Sie auf der Website Mirena.info

 

 

NuvaRing

So sieht der NuvaRing aus.

Der NuvaRing wird ganz einfach von der Benutzerin selbst in der Scheide platziert. Dort verbleibt er 3 Wochen.

 

In der 4. Woche tragen Sie keinen NuvaRing, in dieser Woche bekommen Sie Ihre Periode. 

 

Danach legen Sie einen neuen NuvaRing ein und der 3 Wochen Zyklus mit NuvaRing gefolgt von einer Woche ohne NuvaRing beginnt wieder.

 

 

Mehr Inofs zum NuvaRing finden Sie auf der Website NuvaRing.com (Englisch).

 

Evra Verhütungspflaster

So sieht das Evra Verhütungspflaster aus.

 

Das Evra Verhütungspflaster ist während 7 Tagen (1 Woche) wirksam. Am selben Tag jeder Woche ersetzten Sie Ihr verbrauchtes Evra Verhütungspflaster durch ein neues. 3 Wochen hintereinander tragen Sie ein Evra Verhütungspflaster.

 

In der 4. Woche tragen Sie kein Evra Verhütungspflaster. In dieser Woche bekommen Sie Ihre Periode.

 

Danach beginnen Sie wieder mit dem 3 Wochen Zyklus mit Evra Verhütungspflaster, gefolgt von einer Woche ohne Pflaster.

 

Mehr Infos zum Evra Verhütungspflaster finden Sie auf OrthoEvra.com (Englisch).

 

Praxis Dr. med. Andreas Guggisberg

Gynäkologie (Frauenmedizin, Frauenarzt)

sowie Akupunktur und Chinesische Medizin (TCM)

Thunstrasse 99

3006 Bern